II. Medizinische Klinik und Poliklinik



Hepatologische Ambulanz
(Spezialambulanz für Lebererkrankungen)

II. Medizinische Klinik und Poliklinik
Klinikum rechts der Isar der TU München
Ismaningerstr. 22
D-81675 München

Die hepatologische Ambulanz findet täglich statt.

Terminvereinbarungen können von
• Mo – Do von 8.30 – 16.00 Uhr sowie
• Freitag von 8.30 – 14.00 Uhr
unter Tel. (089) 4140-2450 getroffen werden.

Befunde oder schriftliche Anfragen können über die Fax-Nr. (089) 4140-4958 zugesandt werden.

Vorstellungen zur Abklärung der Indikation einer Lebertransplantation oder ‑resektion sollten in der interdisziplinären Transplantationsambulanz erfolgen (Terminvereinbarung unter Tel. (089) 4140-2011).               




Team

Leitung der Leberambulanz

  • PD Dr. med. Andreas Umgelter

Oberärzte

  • PD Dr. med. Fabian Geisler

Assistenzärzte

  • Sandra Klan
  • Marc Ringelhan

Überblick

Die Hepatologische Ambulanz ist eine Spezialambulanz für Lebererkrankungen innerhalb der II. Medizinischen Poliklinik. Die Diagnostik und Therapie chronischer virusbedingter Leberentzündungen, von stoffwechselbedingten und autoimmunen Leber- und Gallenwegserkrankungen sowie die Betreuung von Patienten mit Leberzirrhose bilden Schwerpunkte der Ambulanz.

nach oben


Informationen für Patienten

Eine Lebererkrankung kann sich zum einen durch Beschwerden wie z.B. starke Müdigkeit, Juckreiz oder Gelbfärbung der Augen, zum anderen auch nur durch eine Erhöhung der Leberwerte ohne wesentliche Beschwerden ausdrücken. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und in ihrer Bedeutung für die weitere Gesundheit des Patienten sehr unterschiedlich zu bewerten.

Eine erste Diagnostik soll beim betreuenden Hausarzt erfolgen. Zur Erweiterung der Diagnostik in komplizierteren Fällen oder zur Einleitung einer spezialisierten Therapie kann dann die Überweisung an unsere hepatologische Spezialambulanz erfolgen.

In jedem Fall ist es bei der Erstvorstellung notwendig, die Befunde der bisherigen Diagnostik (Labor, Bildgebung) mitzubringen, um eine gezielte und effektive Betreuung zu gewährleisten. Eine Vorstellung im Nüchternzustand ist nur bei speziellen Fragestellungen (z.B. Diabetes) oder im Falle einer geplanten Oberbauchsonographie notwendig.

nach oben


Informationen für Ärzte

Die hepatologische Ambulanz soll eine zügige Diagnose und Therapie von Lebererkrankungen gewährleisten. Da unsere Kapazität begrenzt ist, können wir die grundlegende Routinediagnostik etwa bei der Abklärung geringfügiger Auffälligkeiten der sogenannten Leberwerte nicht gewährleisten. Um unsere hepatologische Ambulanz aufrecht erhalten zu können, sind wir auf Ihre Kooperation angewiesen.

Zur Erstvorstellung von Patienten ohne bereits diagnostizierte Lebererkrankung bitten wir Sie deshalb, folgende Laborwerte mitzugeben, da wir die Patienten ansonsten an Sie zurückverweisen müssen.

  • anti-HBc (falls positiv: zusätzlich HBs-AG, anti-HBs, anti-HDV, HIV Suchtest)
  • anti-HCV (falls positiv: HCV-PCR, HIV Suchtest)
  • GPT
  • GOT
  • gamma-GT
  • AP
  • Bilirubin (falls möglich im zeitl. Verlauf)
  • Serum-Elektrophorese 
  • kleines Blutbild
  • Serum-Ferritin

Die ambulante Durchführung radiologischer Untersuchungen im Klinikum über unsere Ambulanz ist nur noch in Ausnahmefällen und bei speziellen Indikationen möglich. Im Regelfall werden wir Sie bitten, entsprechende Untersuchungen selbst zu veranlassen und uns die Befunde sowie die Bilddateien auf einem Datenträger zu überlassen. Die Termine werden über das Patientenmanagement oder die Ambulanz der  II. Medizinischen Klinik vergeben (Tel. 089 4140-5055 bzw. 089 4140-2450). Falls Sie vorab weitere Informationen zur Patientenvorstellung benötigen, bitten wir Sie eine(n) Kollegin/en der hepatologischen Ambulanz direkt zu kontaktieren (Team).

Sollte die Frage nach einer Leberpunktion bestehen, bitten wir Sie, den Patienten zuerst in der hepatologischen Ambulanz vorzustellen. Über diese wird dann nach Besprechung der Indikation mit dem Patienten ein stationärer Aufnahmetermin vereinbart.

Im Falle einer Lebermetastasierung bitten wir eine Vorstellung in unserer Onkologischen Tagesklinik zu veranlassen. Von hier aus wird der Patient ggf. in einer interdisziplinären Konferenz zur Festlegung des weiteren Procedere vorgestellt. 

nach oben


Links

Links zu Selbsthilfe-Gruppen für Lebererkrankungen (u.a.):

Links zu Fachgesellschaften und ihren Leitlinien für Lebererkrankungen

Nationales Kompetenznetz Hepatitis Hep-Net

nach oben




Impressum

2013 · Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München